Alexander Schulz - Briefmarkenauktionen
Frauentorgraben 73, 90443 Nürnberg
Tel. (0911) 241 83 65, Fax (0911) 241 83 40
E-Mail: briefmarkenschulz@t-online.de

Einlieferungen von Briefmarken, Münzen, Ansichtskarten, Literatur etc. stets willkommen!

Gesucht sind:
alle Gebiete der Philatelie, Briefe, seltene Stempel, interessante Posten, gut ausgebaute Sammlungen. Insbesondere suchen wir qualitativ gute Ware von Deutschland, Westeuropa und Übersee.

Qualität hat Vorrang vor Quantität:
Bitte liefern Sie nur Ware, die Sie jederzeit in Ihre eigene Sammlung nehmen würden. Zweifelhafte Ware, Katalogschlager und sonstiges minderwertiges Material müssen wir zurückweisen.

Auftragsrücknahme:
Nimmt der Auftraggeber einen erteilten Versteigerungsauftrag zurück, so haftet er für die entgangene Provision. Als Provision wird 20% festgesetzt.

Prüfung:
Wir sind berechtigt, das eingelieferte Material selbst oder durch Dritte (Bundesprüfer) auf Kosten des Einlieferers auf Echtheit und Erhaltungszustand prüfen und kennzeichnen zu lassen.

Nebenkosten
An Versicherungsgebühren werden 0,6% vom Ausruf in Abzug gebracht. Damit sind Ihre Marken durch unsere spezielle Auktionsversicherung gegen alle Gefahren bis zur Abrechnung versichert. Für nicht verkaufte Lose wird eine Rücklosgebühr von € 1.20 pro Los erhoben.

Abrechnung
Die Abrechnungen beginnen acht Wochen nach der Auktion, ebenso die Rückgabe der unverkauften Lose. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Auftraggeber an seinen Auftrag gebunden. Eine Haftung des Versteigerers für den Eingang des Erlöses besteht nur nach Aushändigung des Kaufgegenstandes an den Käufer.

Abholung:
Bei entsprechend großen Objekten besuchen wir Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause. Bitte rufen Sie uns an (0911/2418365). Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Einlieferungen in unseren Geschäftsräumen nach Terminabsprache persönlich zu übergeben.

Ausruf:
Bitte legen Sie Ihren Einlieferungen stets ein genaue Aufstellung in doppelter Ausfertigung bei - möglichst mit Ihrem Preisvorstellungen für die einzelnen Lospositionen.

Die Ausrufpreise werden von uns entsprechend der augenblicklichen Marktlage und nach unseren Erfahrungen festgesetzt.

Gewünschte Mindestpreise (Limits) müssen bei der Anlieferung geltend gemacht werden. Nachträgliche Limitfestsetzungen können nicht berücksichtigt werden.

Der Versteigerer ist ermächtigt, die von ihm festgesetzten Ausrufpreise ohne Rückfrage um 10% bei Einzellosen und um 20% bei Sammlungen und Posten zu unterschreiten (branchenübliches Untergebot).

Versand:
Einlieferungen bitte stets per Wertbrief oder Wertpaket senden.

Eigentumsvorbehalt:
Das zur Auktion eingelieferte Material bleibt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Käufer Eigentum des Einlieferers.

Mindestausruf:
Der Mindestwert einer Einlieferung soll 500.-- Euro netto betragen, jedes Einzellos soll einen Mindestwert von 40.-- Euro haben, jedes Sammellos 50.-- Euro.

Provision:
Vom Auktionserlös berechnen wir 20% Provision. Bei Großobjekten erfragen Sie bitte unsere Sonderkonditionen!

Sonstiges:
Die in den Versteigerungskatalogen und in den Firmenräumen aufliegenden Versteigerungsbedingungen sind Bestandteil des Einlieferungsvertrages. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Versteigerers.

Besondere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für beide Teile ist Nürnberg.